Sind die Kinder klein, müssen wir ihnen helfen, Wurzeln zu fassen. Sind sie aber groß geworden, müssen wir ihnen Flügel schenken.

Indisches Sprichwort

Es gibt viele Gründe einen Waldkindergarten ins Leben zu rufen. Mittlerweile sind die besondere pädagogische Förderung, die positiven Auswirkungen auf körperliche und soziale Entwicklung wie auch die positiven Effekte auf die Gesundheit der Kinder  gut erforscht und durch Studien belegt.

Unser Hauptanliegen war es Kindern im Tegernseer Tal und der Umgebung die Möglichkeit zu geben ganz bewusst mit dieser einzigartigen Umgebung aufzuwachsen.

Im Frühjahr 2015 haben wir uns als Elterninitiative organisiert und den Verein Waldkraxler e.V. gegründet. Seither engagieren wir uns ehrenamtlich für die Planung, Organisation und den Betrieb eines Waldkindergartens.

Der Verein  wird beim Finanzamt für Körperschaften als eingetragener gemeinnütziger Verein geführt. Er ist Mitglied beim Landesverband für Wald- und Naturkindergärten.

Aufgrund seiner humanistischen Werthaltung ist der Verein offen für alle Kinder und ihre Familien jeglicher Konfession und Herkunft.

Ziel unserer Arbeit ist eine weltoffene und wertschätzende Erziehung der Kinder, sodass diese sich in ihrer individuellen Persönlichkeit entwickeln und zu freien, selbstbestimmten Menschen wachsen können.

Leitbild

In unserer pädagogischen Arbeit steht immer das Kind mit seiner individuellen Persönlichkeit, seinen Bedürfnissen, Gefühlen, Stärken und Schwächen im Mittelpunkt.

Wichtig ist uns, dass die Kinder mit all ihren Sinnen, Emotionen, Erfahrungen, geistigen Fähigkeiten und Ausdrucksformen lernen dürfen.

Wir schaffen für unsere Kindergartenkinder ein Umfeld, in dem sie sich wohl, sicher, geborgen und angenommen fühlen.

Zudem geben wir ihnen die Möglichkeit, sich frei in der Natur zu bewegen und somit eigenaktiv und selbstständig die Welt kennenzulernen.

Kinder wollen ihren eigenen Ideen und Interessen nachgehen können, sich ausprobieren und dabei auch Fehler machen dürfen, selbst ihre Welt entdecken und eigenständig Antworten auf ihre Fragen finden.

Pädagogischer Ansatz

Das pädagogische Konzept von Waldkraxler e.V. orientiert sich am Bayrischen Bildungs- und Erziehungsplan. Der Hauptunterschied zum Regelkindergarten liegt in der Art, wie die Bildungs- und Erziehungsziele erreichen werden sollen.

Der inhaltliche Schwerpunkt unserer Arbeit liegt somit auf den ganzheitlichen Bildungsmöglichkeiten die durch die vielfältigen Erfahrungen in der Natur gemacht werden können.

Durch den täglichen Aufenthalt in der Natur erfahren unsere Kinder in unmittelbarer Begegnung den Respekt und die Wertschätzung für das Leben und können eine lebendige Beziehung zu Tieren und Pflanzen aufbauen. Ein verantwortungsvoller Umgang mit der Natur und Tierwelt werden für die Kinder zum selbstverständlichen emotionalen und geistigen Besitz.

Der Aufenthalt im Freien unterstützt die körperliche und seelische Gesundheit der Kinder. Primärerfahrungen aus erster Hand fördern das Körperbewusstsein und verhelfen der Entfaltung vielfältiger Wahrnehmungs- und Bewegungsfähigkeiten.

Im gemeinsamen Spiel mit natürlichen Materialien entwickeln die Kinder in besonderer Weise Kommunikationsfähigkeit, Hilfsbereitschaft, Ausdauer, Geduld, Phantasie und Kreativität.

Durch eigenaktives, entdeckendes, möglichst ganzheitliches Tun lernen die Kinder die Komplexität der sie umgebenden Welt kennen und erweitern so ihr Wissen.

Unser Waldkindergarten möchte dazu beitragen, dass Kinder gänzlich Kind sein können und gerade dadurch zu verantwortungsbewussten, gemeinschaftsfähigen, selbstbewussten und selbständigen Mitgliedern der Gesellschaft heranwachsen.

Die Aufgabe der begleitenden Erwachsenen besteht darin, geeignete Spielräume anzubieten und die Kinder mit Vertrauen in die Möglichkeiten ihrer individuellen Entwicklung zu begleiten und zu fördern.

Erzieher

Monika Schreiner

Monika Schreiner

Ich bin 1966 in Bad Tölz geboren, bin selbst Mutter und arbeite inzwischen seit 1998 in meinem Beruf als Erzieherin, wobei ich überwiegend in Waldkindergärten beschäftigt war, darunter auch als Leiterin. Dabei konnte ich vielschichtige und bereichernde Erfahrungen in verschiedenen Einrichtungen machen. Ergänzend zu meinem Tätigkeitsfeld als Pädagogin bin ich auch Yogalehrerin.

Aus langjähriger Beobachtung bin ich überzeugt, dass der Naturraum ein Ort ist, der den elementaren Grundbedürfnissen der Kinder auf vielfältigen Weisen gerecht wird und ausgleichend auch für uns Erwachsene ist.

Als meinen Schwerpunkt in der pädagogischen Arbeit sehe ich grundsätzlich die Schaffung eines nicht-direktiven Zugangs zu den Kindern. So begreife ich mich als erwachsener Begleiter von kindlichen autonomen Entwicklungsprozessen, die ich bestmöglich unterstützen möchte.

Über die Kindheit; Ein Zitat von Maria Montessori:

„Ein Mensch ist das, was er ist, nicht wegen der Lehrer, die er hatte, sondern durch das, dass er selbst gewirkt hat.”

Péter Kalmar

Ich bin 1982 in Marcali/Ungarn geboren. Im Juni 2015 habe ich mein Studium als Kindergartenpädagoge in Ungarn erfolgreich abgeschlossen und bin seitdem als pädagogische Fachkraft in Bayern tätig.

Der Schwerpunkt meiner Bachelor-Arbeit waren Kinder mit speziellen Bedürfnissen (frühkindlicher Autismus, ADS, leichte geistige Behinderung) und der Einfluss einer hundgestützten Therapie auf ihre Integration und Förderung.

Durch meine Tätigkeit als Erzieher möchte ich den Kindern gerne ein gesundes Verhältnis zur Natur und ihren Mitmenschen vermitteln. Momentan absolviere ich eine Ausbildung zum Fachberater tiergestützte Interaktion.

Péter Kalmar

Julia Ehm

Julia Ehm
Ich bin im Jahr 1995 geboren und am Tegernsee aufgewachsen.

Vor 2 Jahren habe ich meine Ausbildung zur staatlich geprüften Kinderpflegerin beendet, und habe bereits Erfahrungen nicht nur im Bereich der Kindergartens, sondern auch in der Kinderkippe und im -hort gemacht.

Neben meiner Tätigkeit im Waldkindergarten arbeite ich als Trainerin einer Kampfsportschule und leite hier insbesondere die Kinder- und Jugendgruppen.

Ich bin selbst ein sehr naturverbundener Mensch und möchte den von mir betreueten Kindern ein stressfreies und gesundes Aufwachsenen in einem positiven ökologischen und sozialen Umfeld ermöglichen.

Waldkraxler Vorstand

Barbara Kohlschmid

1. Vorsitzende, Personal

Zuständigkeiten:

  • Personalgewinnung/-auswahl und -betreuung
  • Personalverwaltung, Vertragsänderungen, Krankmeldung
  • Arbeitssicherheit
  • Schnittstelle Träger-Vorstand-Leitung-Eltern
  • Qualitätsmanagement im pädagogischen Bereich
  • Behördenkontakt/-verhandlungen
  • Netzwerk- und Kontaktpflege
  • Organisation/Verwaltung/Rechtliches
  • Mitgliederwerbung
  • Warteliste/Platzvergabe
  • Mitgliederverwaltung

Silvia von Löwis

2. Vorsitzende, Finanzen und Presse

Zuständigkeiten:

  • Pressearbeit
  • Kassenbuchführung
  • Zahlungsverkehr
  • Spendenbescheinigungen
  • Jahresabschluss
  • Vorstandsitzungen
  • Objektbetreuung Wald
  • Förderungen/Sponsoring
  • Verträge/Adressliste
  • Begrüßung Neueltern
  • Objektbetreuung Schutzraum
  • Vergabe von Kindergartenplätzen

Stefanie Huser

Schriftführerin

Zuständigkeiten:

  • Protokolle
  • Organisation Infoabende
  • Elterninformation
  • Rundschreiben
  • Förderungen
  • Sponsoring